Acclaim rechnet mit Verlusten

Montag, 19. Mai 2003 15:16

Der Videospielhersteller Acclaim Entertainment (Nasdaq: AKLM<AKLM.NAS>, WKN: 877224<ACL.FSE>) hat angekündigt, dass die Gesellschaft seine Zahlen für das im Februar zu Ende gegangene Quartal nicht pünktlich veröffentlichen wird. Gleichzeitig rechnet die Gesellschaft im vergangenen Berichtszeitraum mit einem deutlichen Minus im operativen Geschäft. Die Aktien des Unternehmen brechen im vorbörslichen Handel um etwa 21 Prozent ein. Analysten hatten im Vorfeld mit einem Nettoverlust von sieben Cent je Aktie, bei Umsatzerlösen von 58 Mio. Dollar kalkuliert.

Dennoch hofft das Unternehmen rund um seinen Präsidenten Rod Cousens auf eine baldige Erholung im Markt für Unterhaltungssoftware. Im vergangenen Jahr enttäuschte das Unternehmen durch schwache Ergebnisse und zurückbleibende Verkaufszahlen seiner Spieletitel „Turok“, „Aggressive Inline“, „Vexx“, sowie „BMX XXX“. Der Acclaim-Aktienkurs brach daraufhin um etwa 85 Prozent ein, wobei sich die Papiere inzwischen unter der kritischen Marke von einem US-Dollar bewegen. Damit sieht sich das Unternehmen gleichzeitig einem Delisting an der Technologiebörse Nasdaq gegenüber.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...