Accenture setzt Einkaufstour weiter fort

IT-Berater

Mittwoch, 10. Oktober 2012 14:01
Accenture_new.gif

(IT-Times) - Der IT-Berater Accenture (NYSE: ACN, WKN: A0YAQA), inzwischen die Nummer zwei hinter IBM im IT-Beratungsgeschäft, hat sich in den vergangenen Monaten durch weitere Zukäufe verstärkt. Damit setzt Accenture seine Strategie der gezielten Akquisitionen weiter fort, nachdem das Unternehmen im vergangenen Jahrzehnt zahlreiche Firmen aufgekauft hatte.

Accenture kauft im Mobility- und Pharma-Bereich zu
Im Bereich Mobility-Software verstärkte sich Accenture im August durch die Übernahme der in Singapur ansässigen NewsPage. Über finanzielle Details des Zukaufs wurde zunächst nichts bekannt. Mit der Übernahme will das Unternehmen vor allem seine Accenture CAS Softwareplattform weiter stärken. Durch die Erweiterung der CAS-Lösung wird die Plattform kompatibel mit Windows, Android und iOS-Geräten, ein wichtiger Aspekt im boomenden Smartphone-Markt.

Ende September schloss Accenture die Übernahme von Octagon Research Solutions ab. Die im Jahre 1999 gegründete Octagon gilt als Spezialist für klinische IT-Management-Lösungen für die pharmazeutische Industrie. Die von Octagon entwickelten Lösungen sollen Pharma-Firmen dabei helfen, neue Medikamente noch schneller auf den Markt zu bringen. Dies gelingt dadurch, das redundante Entwicklungsprozesse eliminiert werden.

Die Entwicklung von Medikamenten ist mittlerweile ein schwieriger und langwieriger Prozess, der in vielen Fällen Jahre dauert. Umso wichtiger sind neue Lösungen, die diesen Prozess beschleunigen.

Accenture stärkt Videoplattform und digitales Marketinggeschäft
Anfang Oktober kaufte Accenture das IPTV-Geschäft von Nokia Siemens Networks. Die neu erworbenen Assets sollen in die Accenture Video Solution integriert werden, wodurch Accenture künftig eine wettbewerbsfähige Serviceplattform für Video-Servicenanbieter offerieren will.

Am Vortag gab Accenture die Übernahme von avVenta Worldwide bekannt. Bei avVenta Worldwide handelt es sich um einen Anbieter von digitalen Produktionsservices. Mit der Akquisition will Accenture sein Angebot an Marketing-Services weiter ausbauen, womit Accenture ein umfassendes Produktangebot für Chief Marketing Officers (CMOs) anbieten kann.

avVenta betreut mit seinen Büros in New York, San Jose, Costa Rica und Charleston bereits mehr als 130 Fortune 500 Unternehmen in verschiedenen Industriebereichen in Sachen interaktive Marketingservices und beschäftigte zuletzt mehr als 600 Mitarbeiter.

Kurzportrait

Die im Jahre 1989 gegründete und in Dublin/Irland ansässige Accenture Ltd. beschäftigte sich ursprünglich als Technologieberater und Systemintegrator. Heute bietet das Unternehmen eine vollständige Produktpalette von Management-Beratung über komplexe Outsourcing-Services an.

Insgesamt operiert Accenture aus fünf Geschäftsbereichen heraus: Communications and High-Tech, Financial Services, Health & Public Service, Products und Resources. Während die Einheit Communications und Hightech vor allem Netzwerk-, E-Commerce-, CRM- und Beschaffungslösungen anbietet, befasst sich der Bereich Financial Services mit Outsourcing-Strategien und CRM-Initiativen. Das Segment Produkte und Services umfasst die Bereiche Automatisierungslösungen, sowie Industrie-, Pharma- und Medizintechniklösungen. Aber auch die Geschäfte mit der Logistik- und Touristikindustrie werden über diese Geschäftseinheit abgewickelt, die daneben auch Produkt-Design, Integrations- und Outsourcing-Aufgaben übernimmt und realisiert. Der Resources-Bereich deckt hingegen das Geschäft mit der Energie- und Metallindustrie sowie der Forstwirtschaft ab. Der Geschäftsbereich Government betreut im Wesentlichen Kunden aus dem öffentlichen Dienst (Städte, Justizbehörden etc.) in Sachen Outsourcing. Mitte 2009 rief Accenture mit Health & Public Service eine neue Einheit ins Leben, um Kunden aus dem öffentlichen Dienst und dem Gesundheitssektor besser betreuen zu können.

In 2008 kaufte Accenture die Spezialisten SOPIA Corporation, Origin Digital, sowie ATAN als auch Vermögenswerte der AddVal Technology. Im Oktober kaufte Accenture die Nokia-Einheit Symbian Professional Services. Im Februar 2010 schloss man die Übernahme der brasilianischen RiskControl ab. Mitte 2010 wurde der französische IT-Spezialist Acceria übernommen. In 2011 wurde die Übernahme der deutschen CAS Computer Anwendungs- und Systemberatung AG abgeschlossen, gleichzeitig wurden mit Duck Creek Technologies und Zenta weitere Firmen aufgekauft. In 2012 kaufte Accenture mit Neo Metrics Analytics S.L, Octagon Research Solutions, NewsPage Pte, avVenta Worldwide und die IPTV-Assets von Nokia Siemens Networks weiter Assets hinzu.

Die Kunden der Gesellschaft kommen aus mehr als 18 Industriegruppen. So arbeitet das Unternehmen mit 84 der Fortune Global 100 Unternehmen zusammen, wobei Accenture unter anderem die British Airways, Microsoft und T-Mobile zu seinem Kundenkreis zählt.

Insgesamt ist das Unternehmen mit mehr als 200.000 Mitarbeitern und mit 100 Büros in mehr als 50 Ländern weltweit präsent. Weit mehr als 30.000 Mitarbeiter beschäftigt Accenture in Indien. Accenture-Partnerfirmen halten inzwischen beträchtliche Anteile an dem Unternehmen und kontrollieren rund 35 Prozent der Accenture-Stimmrechte.

Zahlen

Für das vergangene Augustquartal meldet Accenture einen Umsatzanstieg um zwei Prozent auf 6,8 Mrd. US-Dollar. Dabei verbuchte das Unternehmen einen Nettogewinn von 578,3 Mio. US-Dollar oder 88 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 611,9 Mio. Dollar oder 91 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte Accenture die Markterwartungen der Analysten erfüllen. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 6,75 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 88 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Accenture

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...