Abkommen zwischen Nokia und AT&T Wireless

Donnerstag, 13. Juni 2002 17:47

Der finnische Telekommunikationsausrüster Nokia Corp. (WKN: 870 737<NOA3.FSE>) gab am heutigen Donnerstag bekannt, dass man ein Abkommen mit der amerikanischen AT&T Wireless Services Inc. (WKN: 659 099<WER.FSE>; NYSE: AWE<AWE.NYS>) unterzeichnet habe, welches die Lieferung von GSM/GPRS/EDGE-Radionetzwerk-Systemen vorsehe. Die oben genannten Systeme werden vor allem für Multimedia-Anwendungen, sowie für einen schnelleren Zugang zum mobilen Internet benötigt.

Das Abkommen sieht auf Seite von den Finnen vor, dass sie Ihre EDGE-fähige Basisstation UltraSite an den amerikanischen Partner liefert. Diese Station ist in der Lage, der wachsenden Nachfrage im Bereich der mobilen Netzwerke gerecht zu werden. Im Optimalfall können Übertragungsgeschwindigkeiten von 473 kb pro Sekunde erreicht werden. Dieses würde bedeuten, dass die Betreiber Sprach- und Datennetze errichten können, welche mit einer höheren Kapazität ausgestattet sind. Auch die Wartungsarbeiten und der Support wird von Nokia übernommen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...