ABI Research sieht Android-Marktanteil bei Smartphones bei 45 Prozent

Montag, 4. April 2011 08:51
Android Man

NEW YORK (IT-Times) - Der Siegeszug von Android im Smartphone-Markt wird sich auch in den nächsten Jahren weiter fortsetzen, glauben die Marktforscher aus dem Hause ABI Research.

Die Analysten sehen für Googles (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY) Mobile-Betriebssystem im Jahr 2016 einen Marktanteil von 45 Prozent, wie der Branchendienst eWeek meldet. Dabei glauben die ABI-Marktforscher, dass Microsoft mit seinem Windows Phone 7 Betriebssystem trotz der Kooperation mit Nokia nicht über einen Marktanteil von sieben Prozent im Smartphone-Markt hinaus kommen wird.

Die Schätzungen von ABI Research sind konträr zu den Prognosen von IDC. Die IDC-Marktforscher hatten in der Vorwoche die Prognose gewagt, dass Microsoft im Jahr 2015 das iPhone überholen zum zweiten größten Mobile-Betriebssystemanbieter hinter Android aufsteigen wird.

Die ABI Research Experten sind für Microsoft dagegen weniger optimistisch. Der Übergangsprozess von Symbian OS auf Windows Phone 7 werde in den nächsten zwei Jahren ein Vakuum schaffen, glauben die Analysten. Apple dagegen dürfte dank seines iPhones seinen Marktanteil im Smartphone bis 2016 auf 19 Prozent steigern können, während Research In Motion (RIM) weiter Marktanteile verlieren dürfte. Die ABI-Experten sehen den Marktanteil von BlackBerrys im Jahr 2016 nur noch bei 14 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Alphabet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...