Abenteuer UMTS kostet Mobilcom 2,9 Mrd. Euro

Donnerstag, 28. November 2002 13:01

Die vor kurzem vor der Insolvenz gerettete Mobilcom (WKN: 662240<MOB.FSE>) beziffert den Betriebsverlust durch den Rückzug aus dem UMTS-Geschäft mit 2,9 Mrd. Euro für das dritte Quartal.

Insgesamt seien fast zehn Mrd. Euro abgeschrieben worden, wobei allerdings im gleichen Zeitraum eine Aktivierung von Forderungen an die France Télécom in Höhe von 7,1 Mrd. Euro erfolgt ist.

Mobilcom hatte vor zwei Jahren zusammen mit France Télécom für 8,4 Mrd. Euro eine der sechs deutschen UMTS-Lizenzen erworben.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...