4MBO: Ausstieg aus PC- und Notebookgeschäft

Mittwoch, 17. Dezember 2003 09:30

4MBO Intern. Electronic AG (WKN: 548780<MB4.ETR>): Das Plochinger Unternehmen 4MBO hat heute in einer Pressemeldung bekannt gegeben, dass es sich Ende 2003 aus dem PC- und Notebookgeschäft zurückziehen wird. Bisher handelte es sich bei 4MBO um ein Full-Service-Marketingunternehmen für Produkte der Unterhaltungs-, Kommunikations- und Konsumelektronik sowie der Datentechnik.

Der Ausstieg wird mit dem immer stärkeren Wettbewerb auf diesem Markt und den zunehmenden Preisverfall begründet. Ein weiterer Grund ist nach Unternehmensangaben die immer weiter sinkende Bereitschaft der Endverbraucher, Geld in Anschaffungen wie PCs oder Notebooks zu investieren. Besonders die letzte Tatsache habe sich in dramatisch zurückgehenden Verkaufszahlen in dieser Sparte im vierten Quartal 2003 niedergeschlagen, teilweise gab es Einbußen von 70 Prozent. Künftig wird sich 4MBO auf das profitable Aktionsgeschäft mit Consumer Electronics konzentrieren. Eine Folge des radikalen Schnitts, der sich durch den Ausstieg ergibt, wird wohl ein Konzernumsatz erzielt werden, der im Vergleich zum Geschäftsjahr 2002 um rund 50 Prozent geringer ausfallen wird.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...