3Com plant Stellenabbau

Freitag, 13. Juni 2003 09:37

Der führende US-Netzwerkausrüster 3Com (Nasdaq: COMS<COMS.NAS>, WKN: 868840<TCC.FSE>) will aufgrund der aktuellen Nachfrageschwäche zehn Prozent seiner Belegschaft abbauen, um weitere Kosten einzusparen. So will die Gesellschaft 390 Stellen in den nächsten beiden Quartalen streichen, um das Unternehmen wieder näher an die Gewinnzone heranzubringen. Der Beschluss soll überwiegend Mitarbeiter in den USA und Europa treffen, heißt es aus Kalifornien. Am stärksten wird jedoch wohl der Hauptsitz des Unternehmens im kalifornischen Santa Clara betroffen sein, räumt das 3Com-Management ein.

3Com beschäftigte per Ende des dritten Fiskalquartals noch 3.900 Mitarbeiter. Wie 3Com-Chef Bruce Claflin erklärte, würde die anhaltend schwache Nachragesituation eine Anpassung der Kostenstruktur erfordern. Das Unternehmen, welches unter anderem im Wettbewerb mit Cisco Systems und Dell Computer steht, musste im vergangenen Monat vor schwächeren Umsatzzahlen warnen. So stellt der Netzwerkspezialist Einnahmen zwischen 165 und 175 Mio. US-Dollar in Aussicht - deutlich weniger als im Vorquartal, als 3Com noch Einnahmen von 245 Mio. Dollar realisieren konnte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...