2001 weniger Handys verkauft

Dienstag, 12. März 2002 12:22

Die Financial Times berichtete, dass die Hersteller von Mobilfunktelefonen im vergangenen Jahr weniger Geräte verkauften als noch im Jahr 2000. Die Zeitung zitierte dabei einen Bericht des Marktforschers Gartner Dataquest.

Laut Gartner Dataquest wurden weltweit 399,5 Mio. Handys verkauft, 3,2 Prozent weniger als im Jahr 2000. Das Kundenwachstum in den gesättigten, europäischen Märkten sei laut Gartner Dataquest quasi zum Erliegen gekommen. Nokia konnte seine dominante Marktstellung weiter ausbauen und erstritt sich einen Marktanteil von 35 Prozent, gegenüber 30,6 Prozent im Jahr 2000. Die Reduzierung der Subventionen für Prepaid-Geräte tat den Herstellern von Low-End Geräten weh. Die Mobilfunknetzbetreiber hatten im vergangenen Jahr die Preise für Prepaid-Geräte erhöht. GPRS-fähige Geräte wurden schlecht verkauft. Lediglich zwei Prozent aller im letzten Jahr verkauften Geräte waren GPRS-fähig.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...