T-Mobile US-News: Infos & Nachrichten

T-Mobile US - Unternehmensportrait

T-Mobile US: Unternehmensprofil - Überblick

T-Mobile US Inc. ist ein US-amerikanischer Mobilfunknetzbetreiber. Die Mehrheit am Unternehmen kontrolliert die Deutsche Telekom AG (DTAG).

T-Mobile US bildet für die DTAG das operative Segment der USA und umfasst sämtliche Mobilfunk-Aktivitäten auf dem US-amerikanischen Markt.

T-Mobile US - Geschäftsbereiche und Produkte

  • Mobilfunkverträge
  • Hardware

T-Mobile US - Kundenstruktur

Kunden von T-Mobile US Inc. sind Verbraucher und Unternehmen sowie andere Organisationen aus verschiedenen Branchen.

T-Mobile US - Unternehmensgeschichte (Historie) und bedeutende Akquisitionen

T-Mobile US ist aus dem 1994 gegründeten US-Mobilfunknetzbetreiber Voicestream Wireless entstanden, der von der Deutschen Telekom im Rahmen einer umfassenden Internationalisierungsstrategie im Jahr 2001 übernommen wurde.

Als Kaufpreis für die seinerzeit vom Telekom-CEO Dr. Ron Sommer durchgeführte und sehr umstrittene Akquisition (inkl. Powertel) zahlten die Bonner insgesamt rund 50,7 Mrd. US-Dollar (39,4 Mrd. Euro) oder 3,2 Telekom-Aktien plus 30 US-Dollar.

Über den Zukauf von Mobilfunklizenzen und Akquisitionen wie die von Omnipoint, Aerial und Cook weitete der Mobilfunkanbieter seine Reichweite sukzessive auf die gesamte USA aus.

Im März 2011 wollte die Telekom aufgrund schwacher Ergebnisse ihre US-Tochtergesellschaft für 39 Mrd. US-Dollar an den Wettbewerber AT&T Inc. veräußern. Dieses Unterfangen allerdings scheiterte an der US-Kartellbehörde.

Durch die Auflösung der Vereinbarung am 20. Dezember 2011 erhielt T-Mobile US allerdings neben einer Ausfall-Zahlung von drei Mrd. US-Dollar zusätzliche Mobilfunkfrequenzen in 128 US-Märkten sowie einen UMTS-Roaming-Vertrag.

Die Deutsche Telekom kündigte am 3. Oktober 2012 an, ihre US-Tochtergesellschaft mit dem kleineren US-Wettbewerber MetroPCS zu fusionieren bzw. zu übernehmen, was von der US-Kartellbehörde dieses Mal genehmigt wurde.

Die Aktien von T-Mobile US Inc. wurden am 1. Mai 2013 an der New York Stock Exchange notiert und ab dem 26. Oktober 2015 an die US-Computerbörse Nasdaq gebracht.

Mit dem Angebot einer App stieg T-Mobile US Anfang 2014 in das Bankengeschäft ein.

Im Jahr 2014 folgte dann der Versuch der Deutschen Telekom, T-Mobile US an den US-Wettbewerber Sprint Corp. zu verkaufen, der mittlerweile zur japanischen Internet- und Telekommunikations-Holding Softbank Group Corp. gehört. Auch dieses Vorhaben scheiterte im August des gleichen Jahres.

Gleichzeitig zeigte sich auch das französische Telekommunikationsunternehmen Iliad interessiert an einem Kauf von T-Mobile US, hatte aber letztendlich zu wenig geboten.

Mit dem US-Pay-TV-Anbieter Dish verhandelte die DTAG im Jahr 2015 ebenfalls über eine Übernahme von T-Mobile US. Die Gespräche wurden aber später wieder beendet.

Mit der Akquisition von Layer3 TV im Dezember 2017 stieg T-Mobile US unterdessen in das Pay-TV Business ein, um sich gegen Charter Communications, Comcast und Time Warner (AT&T) zu positionieren.

Die Übernahme des Wettbewerbers Sprint Corp. im Jahr 2018 machte schließlich den US-Carrier hinter AT&T Inc. und Verizon Communications Inc. zum drittgrößten Mobilfunknetzbetreiber in den USA. Im Vorfeld scheiterten allerdings die Gespräche mehrfach.

Heute ist US-Tochtergesellschaft T-Mobile US der Wachstumsmotor für die Deutsche Telekom AG.

T-Mobile US - Markt und Wettbewerb

Das Wettbewerbsumfeld von T-Mobile US ist nicht sehr fragmentiert, aber intensiv. Wichtige Wettbewerber sind Unternehmen wie:

News

T-Mobile US weiterhin im Wachstumsmodus

Deutsche Telekom - T-Mobile US - TimesSquare
07.02.19

BELLEVUE/WASHINGTON (IT-Times) - Der Mobilfunknetzbetreiber T-Mobile US Inc., der zur Deutschen Telekom AG (DTAG) gehört, hat die Zahlen für das vierte Quartal und Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht und erneut Umsatzwachstum gezeigt.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...