Tesla will Produktion in Kalifornien hochfahren und entlässt Autopilot-Mitarbeiter

Elektromobilität: Elektrofahrzeuge und Batterie-Technologie

Mittwoch, 10. Juli 2019 17:17
Tesla Model 3 innen

PALO ALTO (IT-Times) - Dass nicht alle Dinge beim kalifornischen Elektrofahrzeug-Hersteller Tesla rundlaufen, ist längst kein Geheimnis mehr. Probleme gab es zuletzt in der Software-Unit Autopilot.

Das Tesla Autopilot Team ist weiter geschrumpft und hat gleich mehrere Ingenieure verloren. Der Autopilot von Tesla Inc. gilt nicht nur hierzulade als nicht unbedingt sicher, immer wieder kam es zu Zwischenfällen. 

Mittlerweile hat CEO und Tesla-Gründer Elon Musk das Zepter in der Unit übernommen. Die Restrukturierung der Software-Sparte begann offenbar bereits im April dieses Jahres.

Musk hatte im letzten Jahr noch vollmundig angekündigt, in 2019 voll autonome Fahrzeuge auf den Markt zu bringen. Der schillernde Milliardär ist für seine harten Ziele bekannt, die er oftmals zeitlich nicht einhalten kann.

Bislang war es ein Verkaufsargument für Tesla, dass jedes Fahrzeug bereits mit entsprechender Hardware für autonomes Fahren ausgerüstet ist und nur noch über Software aktualisiert werden müsse.

Das gilt allerdings erst für Fahrzeuge, die ab April 2019 vom Band rollen. Über ein Computer-Upgrade sollen aber auch Elektroautos, die seit Oktober 2016 produziert wurden, diesbezüglich auf den neusten Stand gebracht werden können.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Selbstfahrende Autos (Autonome Autos), Elektromobilität, Tesla Model 3, Autonomes Fahren, Elon Musk, Automobile, Tesla, Software, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...