STMicroelectronics: Infineon-Rivale kann operatives Ergebnis mehr als verdreifachen

Chiphersteller Europa

Donnerstag, 26. Oktober 2017 16:58

“Alle Produktgruppen haben zweistellige Umsatzzuwächse im Jahresvergleich verzeichnet, die von der starken Nachfrage aus allen Regionen der im Fokus stehenden Themen Internet of Things, Smartphones, Industrial und Smart Driving profitierten“, kommentierte Carlo Bozotti, STMicroelectronics President & CEO, das Resultat.

Die STMicroelectronics N.V. rechnet für das vierte Quartal 2017 mit einem sequentiellen Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr von 18 Prozent (Wechselkurs: 1,15 US-Dollar = 1 Euro) sowie einer Bruttomarge von 39,9 Prozent plus oder minus zwei Prozent. Sowohl das operative als auch das Nettoergebnis sollen weiter verbessert werden.

Auf das Gesamtjahr 2017 gesehen erwartet STMicroelectronics nunmehr ein Umsatzwachstum um 18 Prozent zum Vorjahr sowie eine deutliche Verbesserung des operativen Ergebnisses und des Nettoergebnisses.

Im Jahr 2017 will der Chiphersteller und Infineon-Rivale insgesamt 1,0 Mrd. bis 1,1 Mrd. US-Dollar als Capex investieren. (lim/em)

Folgen Sie uns zum Thema STMicroelectronics, Halbleiter und/oder Chips via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Chips, STMicroelectronics, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...