RTL investiert in eigenen Streaming-Dienst und exklusiven Content

Medien: Privatsender

Mittwoch, 13. März 2019 16:57
RTL Group

LUXEMBURG (IT-Times) - Die RTL Group leidet seit geraumer Zeit an fehlenden Wachstumsimpulsen. Internationale tätige Streaming Anbieter wie Netflix laufen traditionellen Sender den Rang ab.

Das soll sich bald ändern. RTL geht in die Offensive und will in Streaming Services investieren, um neue Zielgruppen anzusprechen und die Reichweite zu erhöhen. Rund 350 Mio. Euro stehen dafür zur Verfügung.

Die Summe soll in den nächsten drei Jahren ausgegeben werden und das Bezahl-Streaming Business unterstützen. Für dies Jahr plant RTL ein leichtes Umsatzwachstum um 2,5 bis fünf Prozent, allerdings soll das Ergebnis zurückgehen.

Der Grund liegt in Investitionen in das Kerngeschäft Programme und Video-on-Demand Services. Die RTL-Gruppe wird vom deutschen Medienkonzern Bertelsmann kontrolliert. CEO ist Bert Habets.

Meldung gespeichert unter: Bertelsmann, Video-Streaming, Film-Streaming, Jahresabschluss & Bilanz, Ausblick (Prognose), RTL Group, Medien

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...