Ford nutzt Microsoft HoloLens nun weltweit: Mixed Reality soll Design-Prozess beschleunigen

Augmented Reality

Montag, 25. September 2017 13:38
Ford - Microsoft HoloLens.jpeg

MICHIGAN (IT-Times) - Der US-Automobilhersteller Ford Motor Company nutzt für das Design seiner neuen Modelle nun eine neue Technologie: Diese stammt vom Softwareunternehmen Microsoft Corp.

So setzt Ford in der Entwicklung seiner Fahrzeuge auf die Mixed Reality-Technologie. Und speziell auf die der Microsoft Corp.: Ford nutzt nun weltweit die HoloLens-Technologie.

Seit gut einem Jahr arbeiten die Entwickler in dem Ford Werk in Deaborn, Michigan bereits mit HoloLens. Nun soll die Technologie weltweit in die Ford-Produktion integriert werden.

HoloLens ermöglicht es, mithilfe einer Brille Autoteile in das Fahrzeug zu projizieren. So erhalten Designer und Entwickler eine Vorschau in ein mögliches Aussehen der Modelle, was den Designprozess deutlich schneller von statten gehen lässt.

Meldung gespeichert unter: Microsoft, Ford Motor Co., Internet, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...