Comcast greift offenbar nach DreamWorks, Milliardenkaufpreis im Gespräch

Animationsfilme: Shrek, Kung Fu Panda & Co bald in der Hand von Comcast?

Mittwoch, 27. April 2016 16:06
Dreamworks KungFuPanda2.gif

LOS ANGELES (IT-Times) - Der US-Kabelnetzbetreiber Comcast Corp will offenbar das US-Animationsstudio DreamWorks Animation übernehmen. Das Animationsstudio rund um CEO Jeffrey Katzenberg soll rund 3,0 Mrd. Dollar wert sein.

Über entsprechende Übernahmeverhandlungen berichtet das Wall Street Journal. Demnach ist Comcast bereit, bis zu 3,0 Mrd. Dollar für DreamWorks Animation zu zahlen - 30 Prozent mehr als der derzeitige Börsenwert. Kommt der Deal zustande, würde Comcast das Filmproduktionsstudio mit seinem eigenem Animationsstudio Illumination Entertainment verschmelzen.

Als Leiter der Division ist Illumination CEO Christopher Meledandri im Gespräch. Illumination zeichnete für low-cost Hits wie „Despicable Me“ verantwortlich. Dreamworks steht dagegen hinter Filmhits wie “Shrek”, “Kung Fu Panda” und “Madagascar”.

Meldung gespeichert unter: Animationsfilme, Comcast, Medien

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...