BYD, CATL & Co. - Regierung in Beijing streicht Empfehlungsliste für Batteriehersteller

Elektromobilität: Elektrofahrzeuge und Batterie-Technologie

Montag, 24. Juni 2019 17:07

BEIJING/SHANGHAI (IT-Times) - Schlechte Nachrichten gibt es aus der chinesischen Hauptstadt Beijing für BYD und CATL von der Regierung zu berichten, dabei geht es um eine Empfehlungsliste für Elektroauto-Batteriehersteller.

China Flagge

Die chinesische Regierung, i.e.S. das chinesische Industrieministerium, hat eine offizielle Empfehlungsliste für Lieferanten von Elektroauto-Batterien gestrichen. Nun könnte sich der Markt auch für ausländische Akku-Hersteller wie Tesla öffnen.

Die Aktion ist Teil der neuen Strategie aus Beijing, die lange gewährten Subventionen für Elektroautos allmählich zurückzufahren. China ist der weltweit größte Automobilmarkt, auch bei sogenannten New Energy Vehicles (NEVs).

Die südkoreanischen Batterie-Anbieter LG Chem Ltd. und Samsung SDI Co. Ltd. haben bereits in China investiert. Die Empfehlungsliste wurde 2015 veröffentlicht und hatte keine ausländischen Hersteller aufgeführt.

Der Wettbewerb wurde dadurch verzerrt, unterstützt wurden heimische Anbieter wie Contemporary Amperex Technology (CATL) und BYD Co Ltd., die hohe Subventionen erhielten.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Batterie-Speicher, Elektromobilität, Lithium Ionen Akku, Contemporary Amperex Technology (CATL), Automobile, BYD, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...