BMW meldet Umsatzrückgang - Vorstand Peter Schwarzenbauer geht

Automobilhersteller Deutschland

Freitag, 15. März 2019 18:38
BMW Unternehmenslogo

MÜNCHEN (IT-Times) - Der deutsche Automobilkonzern Bayerische Motoren Werke (BMW) AG hat heute seine Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 bekannt gegeben. Der Umsatz ging erneut leicht zurück.

BMW - Zahlen, Daten und Fakten

Die Auslieferungen der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce wuchsen bei der BMW Group im Geschäftsjahr 2018 insgesamt um 1,1 Prozent zum Vorjahreszeitraum auf 2,49 Millionen Fahrzeuge.

Davon entfielen 2.125.026 Automobile auf die Marke BMW (plus 1,8 Prozent) und 361.531 auf die Marke Mini (minus 2,8 Prozent). Der Absatz der Luxus-Marke Rolls-Royce Motor Cars stieg zum Vorjahr um 22,2 Prozent auf 4.107 Automobile.

Die Auslieferungen im Segment Motorräder erhöhten sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum bei BMW leicht um 0,9 Prozent auf 165.566 Einheiten im Geschäftsjahr 2018.

Der Konzernumsatz fiel unterdessen insgesamt bei der BMW Group im Geschäftsjahr 2018 um 0,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf rund 97,48 Mrd. Euro. Damit wurde die ursprüngliche Prognose verfehlt.

Die BMW Group wies dagegen eine EBIT-Marge im Segment Automobile von 10,1 Prozent aus (Vorjahr: 10,9 Prozent). Der angestrebte Renditekorridor liegt bei den Münchenern in der Spanne von acht bis zehn Prozent.

Übrig blieb im Geschäftsjahr 2018 bei der BMW Group ein Konzern-Jahresüberschuss von knapp 7,21 Mrd. Euro, ein Minus von 16,9 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis je Aktie lag damit bei 10,82 Euro (Vorjahr: 13,07 Euro).

Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete die BMW Group einen Fee Cash-Flow in Höhe von 2,71 Mrd. Euro (Vorjahr: knapp 4,46 Mrd. Euro). Auch hier wurde die eigene Prognose nicht erreicht.

Meldung gespeichert unter: Jahresabschluss & Bilanz, Ausblick (Prognose), BMW - Mini, Rolls-Royce, Automobile, Bayerische Motoren Werke (BMW), E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...