Blue Origin: Amazon-Gründer Bezos bereitet mit Blue Moon Mission Mondlandung vor

Luft- und Raumfahrt: Mondlandung

Freitag, 10. Mai 2019 09:19

Im Jahr 2024 soll es bei der NASA soweit sein. Entwickelt wird das Space Launch System (SLS), dessen Start bereits mehrfach verschoben worden ist und eigentlich frühestens für 2028 vorgesehen war. Nun macht die US-Regierung Druck.

Unterstützung erhält die NASA von der US-Regierung rund um Präsident Donald Trump. Auf dem Mond will man Sauerstoff aus Felsen, die mit Eis bedeckt sind, gewinnen und zum Antrieb von Raketenmotoren verwenden.

Einsetzen will man für den Abbau Kernenergie, die reichlich im Weltall vorhanden ist. So soll dann auch der Planet Mars mit Raumschiffen deutlich schneller erreicht werden.

Neben dem Mond-Lander “Blue Moon” entwickelt Blue Origin zudem die wieder verwendbaren Raketen-Systeme „The New Shepard“ für kurze Missionen und „New Glenn” für Transporte bis 45.000 kg im Low Earth Orbit. (2021).

The New Shepard transportiert eine Kapsel rund 100 Kilometer in den Weltraum und trennt sich dann von der Kapsel, die durch die Schubkraft weiterfliegt. Die Rakete landet indes mit drei Fallschirmen wieder auf der Erde.

Im Unterschied dazu kann das Raketensystem „New Glenn“ eigenständig auf der Erde landen. Auch andere Privatunternehmen entwickeln Raketensysteme und Orbiter, darunter auch SpaceX (Elon Musk) und Virgin Galactic (Richard Brandson).

Folgen Sie uns zum Thema Hardware und/oder The National Aeronautics and Space Administration (NASA) via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: The National Aeronautics and Space Administration (NASA), Luft- und Raumfahrt, Blue Origin, Hardware

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...