Activision Blizzard - was die Übernahme von King Digital bringt

Mobile und Social Games

Mittwoch, 4. November 2015 13:12
Activision Blizzard

NEW YORK (IT-Times) - Paukenschlag in der Spielebranche. Der US-Spielentwickler Activision Blizzard verstärkt sich durch die Übernahme von King Digital und zahlt dafür 5,9 Mrd. Dollar. Damit gelangt Activision Blizzard in den Besitz populärer Mobile und Social Games wie Candy Crush Saga, Candy Crush Soda Saga und Farm Heroes Saga.

Activision setzt auf Mobile Games


Mit dem Zukauf setzt Activision Blizzard auf den Boom bei Mobile Spielen. Dieser Markt dürfte nach Meinung von Marktforschern (Digi-Capital) in den nächsten Jahren um 15 Prozent wachsen und könnte im Jahr 2018 Umsätze von 45 Mrd. US-Dollar erreichen.

Die Übernahme von King Digital durch Activision Blizzard ist der drittgrößte Zukauf in der Videospiele überhaupt. Microsoft hatte sich die Übernahme des Minecraft-Entwicklers Mojang im Vorjahr 2,5 Mrd. Dollar kosten lassen.

Mobile Games - ein schwieriges Terrain


Mit dem Zukauf will sich Activision Blizzard noch ein weiteres Standbein neben seinem Kerngeschäft mit Spielekonsolen und e-Sport-Titeln aufbauen. Doch das Geschäft mit Mobile und Social Games gilt als schwierig.

Entwickler wie Zynga (Farmville) und Rovio Entertainment (Angry Birds) sind zuletzt in schwieriges Fahrwasser geraten, beide Unternehmen mussten Mitarbeiter entlassen und Kosten senken. Manche Analysten glauben sogar, dass der „Candy Crush“ Entwickler King seinen Höhepunkt erreicht hat - zumindest was die Gewinnentwicklung angeht.

King Digital - Höhepunkt bereits überschritten?


Mit der Übernahme von King Digital verleibt sich Activision Blizzard die Nummer vier unter den Mobile Games Entwicklern nach App-Umsätzen ein (Quelle: AppAnnie). King.com verzeichnete zuletzt 474 Mio. Spieler und dürfte im Jahr 2015 2,0 Mrd. Dollar umsetzen und einen Gewinn von 1,86 Dollar je Aktie erzielen.

Meldung gespeichert unter: Mobile Games, Activision Blizzard, Hintergrundberichte, Spiele und Konsolen

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...