Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC)-News: Infos & Nachrichten

Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) Ltd. - Unternehmensportrait

Überblick - Unternehmensprofil Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) Ltd.

Die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company Ltd., auch kurz TSMC genannt, ist Auftragsproduzent für Halbleiter (ICs) bzw. Wafer und andere Produkte im sogenannten Dedicated IC Foundry Segment.

Das Unternehmen designt, entwickelt, packt, testet, produziert und vertreibt Wafer sowie andere Produkte, die in zahlreichen Produkten wie Computern, Mobiltelefonen und anderer Unterhaltungselektronik sowie in der Solarindustrie Verwendung finden.

TSMC betreibt drei 12-inch Wafer Gigafab Produktionsanlagen (Fab 12, 14 und 15), vier 8-inch Wafer-Fertigungsstätten (Fab 3, 5, 6, und 8), eine 6-inch Wafer-Produktionsanlage (Fab 2) sowie zwei sogenannte Backend-Fabriken (Advanced Backend Fab 1 und 2).

Über die beiden Tochtergesellschaften WaferTech in den USA und TSMC China Company Limited werden zudem zwei weitere 8-inch Produktionsanlagen betrieben. Darüber hinaus hat TSMC über Beteiligungen Zugriff auf weitere Produktions-Kapazitäten.

Das Produktsortiment von TSMC im Geschäftsbereich Discrete Devices umfasst unter anderem Brückengleichrichter, Dioden, MOSFETs, Optokoppler  Thyristoren, Transistoren und Zweiweg-Schaltdioden.

Im Geschäftsbereich Power Management ICs werden analoge ICs, Beleuchtungs-ICs, Hall-Effekt-Sensoren, Komparatoren (Vergleichsschaltungen), Linearspannungs-Regler, Spannungsreferenzen, Sperrwandler (Switching Regulatoren) und Verstärker produziert.

Geschäftsbereiche und Produkte

    • Discrete Devices
  • Power Management ICs
  • Kundenstruktur

    • Automotive
  • Computer
  • Consumer Electronics
  • Halbleiter
  • Industrie
  • Photovoltaic
  • Telekommunikation
  • Unternehmensgeschichte (Historie) und bedeutende Akquisitionen

    Der Ursprung von Taiwan Semiconductor geht auf das Jahr 1979 zurück, als das Unternehmen in Tu-Chen City, Taipei (Taiwan) mit einem Startkapital von 25.000 US-Dollar von Arthur Wang gegründet wurde.

    Die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company wurde im Jahr 1987 als Dedicated IC Foundry Business-Model gegründet.

    Zu Beginn entwickelte und produzierte TSMC diskrete Starkstromgleichrichter. Das Produktportfolio wurde im Laufe der Zeit um analoge ICs (2004), Power-Transistoren und MOSFETs (2004) sowie später Beleuchtung und Solartechnik (2009) ausgeweitet.

    Im Jahr 1990 wurde die Hauptniederlassung von TSMC in die Shindian City in Taipei verlegt.

    TSMC gründete im Jahr 1991 eine eigene Division für den Bereich Drucker.

    1995 gründete TSMC eine eigene Fertigungsstätte in Yangxin, China.

    Ein Jahr später folgte die Gründung der Vertriebsniederlassung TSCA in Pomona, USA.

    TSMC errichtete 1996 eine eigene Produktionsanlage in Tianjin, China.

    Im Jahr 2001 eröffnete TSMC eine weitere Vertriebsniederlassung in Seoul, Südkorea.

    Der Börsengang von Taiwan Semiconductor erfolgte im Februar 2002 am OTC Aktienmarkt in Taiwan.

    Im Jahr 2002 gründete TSMC unter dem Namen TSCE in München, TSCSH in Shanghai und TSCSZ in Shenzhen weitere Vertriebsniederlassungen.

    Zudem wurde in Taiwan die I-Lan Schottky Produktionsanlage errichtet.

    2003 verlagerte TSMC die Hauptniederlassung in die Shindian City in Taipei.

    Unter dem Namen TSCJ wurde eine Vertriebsniederlassung in Tokio, Japan gegründet.

    Im April 2004 erhielt TSMC die offizielle Genehmigung für den Betrieb einer weiteren Chipfabrik in China.

    Das Produktsortiment weitete TSMC im Jahr 2004 auf die Bereiche Analog IC/MOSFET aus und gründete einen eigenen Geschäftsbereich hierfür.

    Im Jahr 2005 wurde in Hongkong das Open Logistic Center TSCH eröffnet.

    Die internationale Expansion erreichte im Jahr 2006 Singapur mit der Eröffnung eines eigenen Vertriebsbüros.

    Philips kündigte im März 2007 an, sich von seinem 16,2 Prozent Anteil an dem Chip-Auftragsproduzenten Taiwan Semiconductor Manufacturing Corp. (TSMC) zum Teil trennen zu wollen. Philips hatte sich bereits zuvor von TSMC-Anteilen getrennt.

    Im Jahr 2007 lagerte TSMC die Printer Division als Spin-off unter dem Namen TSC Auto ID Technology Co. Ltd. aus.

    TSMC errichtete im gleichen Jahr die Li-Je Tse Wafer Fab in I Lan County, Taiwan.

    Zusammen mit den Partnern Powerchip Semiconductor und Vanguard gab TSM im März 2008 bekannt, rund 14,7 Mrd. US-Dollar in den Bau einer neuen Produktionsanlage für zwölf Zoll Wafer in Taiwan zu investieren.

    Im August 2009 erwarb TSMC eine Beteiligung in Höhe von 9,7 Prozent an Neo Solar Power und stieg damit in den Markt für Solarprodukte ein.

    TSMC beteiligte sich im Dezember 2009 mit weiteren 16,9 Prozent an Motech Industries Inc., einem taiwanesischen Hersteller von Solarzellen. Damit wurde die Beteiligung auf rund 20 Prozent erhöht.

    Am Wettbewerber Semiconductor Manufacturing International Corp. (SMIC) erwarb TSMC im März 2010 zehn Prozent der Anteile.

    Im Juni 2010 beteiligte sich TSMC mit 21 Prozent der Anteile am US-amerikanischen Solarunternehmen Stion Corp. 

    TSMC begann im Jahr 2011 zudem mit der Produktion der A5 und A6 Chips für das iPad und iPhone von Apple Inc.

    Im August 2012 beteiligte sich TSMC mit fünf Prozent bzw. rund 1,11 Mrd. US-Dollar an dem niederländischen Halbleiterausrüster ASML.

    TSMC gab im Februar 2015 bekannt, für rund 16 Mrd. US-Dollar neuen Fabriken zu bauen, um der steigenden Nachfrage nach Chips nachzukommen.

    Markt und Wettbewerb

    Das Wettbewerbsumfeld der Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) Ltd. ist nicht sehr fragmentiert, aber intensiv. Wichtige Wettbewerber von TSMC sind Unternehmen wie:

    • Globalfoundries U.S. Inc.
  • Semiconductor Manufacturing International Corp. (SMIC)
  • United Microelectronics Corp.
  • News

    Apple-Zulieferer TSMC setzt auf Kunden aus China

    Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC)
    11.03.16 TAIPEI (IT-Times) - Der taiwanesische Chip-Auftragsproduzent Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) ist vor allem durch den Kunden Apple bekannt. Doch andere Abnehmer gewinnen an Bedeutung....

    TSMC: Apple-Chip-Lieferant kämpft mit Umsatzrückgang

    Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC)
    15.01.16 HSINCHU (IT-Times) - Die Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Ltd (TSMC) hat die Zahlen für das vierte Quartal 2015 bekannt gegeben. Zudem gab der Apple-Zulieferer einen Ausblick auf das derzeit laufende...

    TSMC baut für 16 Mrd. Dollar neue Fabriken

    Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC)
    06.02.15 TAIPEH (IT-Times) - Die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) will sich stark vergrößern. So plant der Chip-Auftragsproduzent den Bau von neuen Fertigungsstätten. Insgesamt will TSMC 16 Mrd....
    Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

    Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

    Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

    Folgen Sie IT-Times auf ...