Wirecard: Chefaufseher Wulf Matthias schmeißt überraschend hin

Personalie: Aufsichtsrat

Samstag, 11. Januar 2020 13:03
Wulf Matthias

ASCHHEIM/MÜNCHEN (IT-Times) - Die Wirecard AG gab am Freitagabend bekannt, dass der amtierende Aufsichtsratsvorsitzende Wulf Matthias sein Amt niedergelegt hat.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Wirecard AG, Wulf Matthias, hat im Rahmen der gestrigen Aufsichtsratssitzung den Vorsitz im Aufsichtsrat überraschend und vorzeitig niedergelegt. Seine Amtszeit läuft bis zum Sommer 2021.

Der Grund für die Personalie, die mit sofortiger Wirkung gültig ist, bleibt indes unklar, es hieß lediglich „aus persönlichen Gründen“ und man wolle einen „Generationenwechsel einleiten“. Wulf Matthias leitet das Kontrollgremium bei Wirecard seit 2008.

Der Aufsichtsrat hat Diplom-Kaufmann Thomas Eichelmann (54), erst seit Mitte 2019 Aufsichtsratsmitglied und Leiter des Prüfungsausschusses, zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden der Wirecard AG gewählt.

Der ehemalige Banker Matthias (75) wird dem Aufsichtsrat weiterhin als einfaches Mitglied bis zum Ende seiner Amtszeit im Sommer 2021 angehören und bei der Übergangsphase unterstützen.

"Es war mir eine besondere Ehre, dieses außergewöhnliche Unternehmen und seine Führungsmannschaft in den vergangenen 11 Jahren als Aufsichtsratsvorsitzender begleiten zu dürfen. In dieser Zeit hat die Wirecard AG eine in der jüngerer Wirtschaftsgeschichte Deutschlands beispiellose Wachstums- und Erfolgsstory hingelegt. Wirecard ist heute ein international tätiges Blue-Chip-Unternehmen und damit in eine neue Phase seiner Unternehmensentwicklung eingetreten“, sagt Matthias.

Eichelmann war bis 2018 als CEO der Beteiligungsgesellschaften Aton/Horus. Von 2007 bis 2009 war er im Konzernvorstand der Deutsche Börse AG als Chief Financial Officer und als Personalvorstand tätig.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Aufsichtsrat (AR), Wirecard, Hintergrundberichte, Software, IT-Services

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...