Tesla Energy will in Deutschland angreifen: Sonnenbatterie, Varta und SMA Solar im Visier

Markt für Energiespeicher: Tesla Energy drängt nach Deutschland

Dienstag, 1. Dezember 2015 12:58
Tesla Motors Powerwall

MÜNSTER (IT-Times) - Tesla Motors will mit seiner Energy-Sparte Tesla Energy den Markt für Solarspeicher aufrollen. Im Frühjahr 2015 hatte Tesla mit der Powerwall sowohl einen Solarspeicher für Privathaushalte als auch einen Energiespeicher für Firmenkunden präsentiert.

Mit der Tesla Powerwall soll Solarstrom für Tag und Nacht zur Verfügung stehen. Im Prinzip stellt Tesla mit der Powerwall einen Akku zur Verfügung, der es Hausbesitzern und Firmenbesitzern erlaubt, Solarstrom über den Tag für die Nacht oder regnerische Tage zu speichern.

Tesla greift in Deutschland an


Schon in Kürze will Tesla Motors die Powerwall in drei Märkte bringen, wie Reuters berichtet. Unter anderem ist auch ein Marktstart in Deutschland geplant. Doch hier sieht sich Tesla einem starken Wettbewerb gegenüber.

Unter anderem versucht der Anbieter Sonnenbatterie, der von E-Capital und Inven Capital unterstützt wird, seine Marktanteile in Europa zu verteidigen. Sonnenbatterie konnte bereits rund 8.500 Akkus in Europa verkaufen, den Großteil davon in Deutschland. Und die Ambitionen von Sonnenbatterie sind damit noch nicht zu Ende. Nunmehr will die Sonnenbatterie den globalen Erfolg.

Kooperation mit lokalen Herstellern


Tesla will diesen Erfolg auch. Um in Deutschland Fuß zu fassen setzt Tesla auf Partnerschaften mit Beegy und Lichtblick, um vom Wissen der Lokalanbieter zu profitieren.

Tesla Energy will mit führenden deutschen und internationalen Photovoltaik-Händlern und Installateuren zusammenarbeiten, um komplette PV-Systeme (Solarmodule, Solarspeicher, Wechselrichter) anzubieten, heißt es aus der Industrie.

Da in Europa die Stromkosten mit am höchsten in der Welt sind, könnte insbesondere Deutschland enorm profitieren, wenn es gelingt, die bisherigen Solarstromkapazitäten über mehrere Tage zu speichern.

Energiespeicher-Markt in Deutschland mit Potenzial


In Deutschland sind bereits Solarmodule mit einer Leistungskapazität von 39 Gigawatt (GW) installiert, womit insgesamt 200 Gigawatt (GW) zur Verfügung - damit stehen doppelt so viele Stromkapazitäten bereit, als theoretisch benötigt.

Meldung gespeichert unter: Solarspeicher, Tesla, Hintergrundberichte, Solartechnik

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...