Telefonica Deutschland und BT schließen Vereinbarung über Bereitstellung von Kapazitäten für IoT und 5G bis 2026

Telekommunikationsnetzbetreiber Deutschland

Mittwoch, 30. August 2017 20:28
Telefonica - O2 Gebäude

MÜNCHEN (IT-Times) - Der deutsche Mobilfunk- und Festnetzbetreiber Telefonica Deutschland AG hat seinen langfristigen Service-Vertrag mit der BT Group verlängert.

Die Ausweitung der Kapazitäten soll dem Trend zum Internet der Dinge (Internet of Thing =  IoT) sowie dem neuen Mobilfunkstandard 5G Rechnung tragen. Dabei spielt die Virtualisierung des eigenen Netzes und der IT-Systeme eine große Rolle.

So werden neue Funktionen und Services direkt über die Software programmiert, statt wie bislang über Hardware bereitgestellt. Mit Hardware werden unterdessen die notwendige Rechenleistung und Serverkapazitäten zur Verfügung gestellt.

Ziel ist der Virtualisierung ist es, das Time-to-Market also die Markteinführungszeiten für neue digitale Services zu verkürzen, indem neue Produkte schneller und flexibler entwickelt werden.

Meldung gespeichert unter: BT Group, Telefonica Deutschland, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...