SAP: Größter deutscher Softwarekonzern zeigt sich vorsichtig - Aktie fällt

Unternehmenssoftware: Enterprice Resource Planning (ERP)

Dienstag, 28. Januar 2020 09:21

WALLDORF (IT-Times) - Der Softwareentwickler SAP hat heute seine vorläufigen Ergebnisse für das vierte Quartal und Geschäftsjahr 2019 präsentiert und eine nachlassende Wachstumsdynamik verzeichnet.

SAP - Data Center Locations St. Leon

SAP Aktie - Quartalsergebnis

Der Umsatz (IFRS) der SAP S.E. wuchs im vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum noch um acht Prozent (Vorquartal: 13 Prozent) auf 8,04 Mrd. Euro.

Der deutsche Softwareentwickler SAP erzielte im gleichen Zeitraum 2019 insgesamt ein Betriebsergebnis von knapp 2,13 Mrd. Euro, ein Minus von elf Prozent zum Vorjahr.

Die operative Marge (IFRS) fiel damit im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 32,3 Prozent auf nunmehr rund 26,4 Prozent.

Das Nettoergebnis ging bei der SAP S.E. im gleichen Zeitraum 2019 zum Vorjahr um zwei Prozent auf rund 1,65 Mrd. Euro bzw. 1,37 Euro je Aktie zurück (Vorjahr: 1,41 Euro) zurück.

SAP Aktie - Entwicklung der Geschäftsbereiche

Wachstumstreiber war erneut der Bereich Cloud-Erlöse (zuvor: Cloud-Subskriptionen und -Support) mit einem Wachstum von 35 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf rund knapp 1,9 Mrd. Euro (Vorquartal: 37 Prozent).

Der Umsatz mit Softwarelizenzen und -Support stieg indes bei SAP im vierten Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um ein Prozent (Vorquartal: vier Prozent) auf rund 4,95 Mrd. Euro.

SAP Aktie  - Entwicklung der einzelnen Regionen

Nach Umsatz (IFRS) wichtigste Region der SAP war im vierten Quartal 2019 erneut der Raum EMEA mit einem Umsatz von knapp 3,69 Mrd. Euro (plus acht Prozent), gefolgt von der Region Amerika mit Erlösen in Höhe von rund 3,12 Mrd. Euro (plus zehn Prozent).

Die Region APJ (Asien-Pazifik und Japan) erwirtschaftete im vierten Quartal 2019 einen Umsatz von 1,23 Mrd. Euro, ein Plus von sieben Prozent, wobei der Anteil von Japan bei 341 Mio. Euro lag und damit um 22 Prozent zulegen konnte.

„Die Strategie der SAP, sich als ‚Experience Company powered by the Intelligent Enterprise‘ zu etablieren, findet großen An-klang. Immer mehr Kunden setzen auf SAP und Qualtrics, um ihre eigenen Kunden noch besser zu verstehen und ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Gleichzeitig verzeichnen wir weiterhin eine starke Nachfrage nach SAP/4Hana als Kern des intelligenten Unternehmens in allen Betriebsmodellen“, so ein offizielles Statement der Co-CEOs Jennifer Morgan und Christian Klein.

SAP Aktie - SAP S/4 Hana

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Enterprise Resource Planning (ERP), SAP Hana, Jahresabschluss & Bilanz, Ausblick (Prognose), SAP S/4Hana, SAP, Hintergrundberichte, Software

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...