Qualcomm verklagt Apple jetzt auch in Deutschland - iPhone-Verkaufsverbot gefordert

Patentklagen: Qualcomm macht mit Klagen in Deutschland weiter Druck

Donnerstag, 20. Juli 2017 08:18

MÜNCHEN (IT-Times) - Der Mobile-Chiphersteller Qualcomm verstärkt den Druck auf Apple und hat eine Patentklage gegen den iPhone-Hersteller auch in München und in Mannheim eingereicht.

Apple iPhone 7 Explosionszeichnung

Die beiden Patentklagen beziehen sich vor allem auf Technologien, welche die Batterieeffizienz erhöhen. Qualcomm sieht offenbar im deutschen Rechtssystem ein positives Umfeld für Patenthalter, berichtet der Branchendienst FOSS Patents. Wie in den USA, will Qualcomm auch in Deutschland nun ein iPhone-Verkaufsverbot erwirken, heißt es weiter.

Schon in den USA wirft Qualcomm dem Mac-Hersteller Apple vor, sechs Patente verletzt zu haben und fordert die Zahlung von entsprechenden Lizenzgebühren. Qualcomm-Chef Steve Mollenkopf äußerte jüngst die Hoffnung, dass sich beide Unternehmen außergerichtlich einigen und somit der Patentstreit beigelegt werden kann.

Meldung gespeichert unter: Qualcomm, Apple, Telekommunikation, Halbleiter, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...