Streit um Patentgebühren: Qualcomm-Chef hofft auf außergerichtliche Einigung mit Apple

Streit um Lizenzgebühren: Qualcomm-Chef erwartet außergerichtliche Einigung

Dienstag, 18. Juli 2017 09:00

SAN DIEGO (IT-Times) - Qualcomm wirft Apple vor, sechs Qualcomm-Patente in seinen verschiedenen Geräten zu nutzen und dafür nicht zu zahlen. Der aktuelle Rechtsstreit könnte aber bald gelöst sein.

Qualcomm Snapdragon Mobile Chip Serie

Qualcomm-Chef Steve Mollenkopf äußerte diese Hoffnung im Interview mit dem Magazin Fortune. Solche Rechtsstreitigkeiten werden in der Regel außergerichtlich beigelegt, da die hohen Anwalts- und Gerichtskosten für beide Seiten langfristig unerwünscht sind.

Der Streit dreht sich insbesondere um monetäre Vertragsbedingungen, die Apple offenbar nicht erfüllen will. Einen ähnlichen Konflikt hatte Qualcomm bereits in den frühen 2000er Jahren mit einem anderen Unternehmen - auch hier wurde später eine außergerichtliche Einigung erzielt.

Meldung gespeichert unter: Apple, Qualcomm, Telekommunikation, Halbleiter, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...