Qualcomm investiert in Mobike, SenseTime und in weitere chinesische Start-up-Firmen

Qualcomm beteiligt sich an neun chinesischen Start-up-Firmen

Freitag, 17. November 2017 13:30

BEIJING (IT-Times) - Der US-Mobilfunk-Chiphersteller Qualcomm investiert weiter im großen Stil in China und beteiligt sich an Start-up-Firmen.

Qualcomm 5G Technologien

Unabhängig vom Übernahmebestreben von Broadcom, will Qualcomm weiter selbständig bleiben und investiert im großen Stil weiter in China.

Wie Qualcomm bestätigt, hat man über den China Venture Funds, der in 2014 aufgelegt und mit 150 Mio. Dollar ausgestattet ist, in neun chinesische Firmen investiert.

Als prominentes Start-up erhält Mobike, mit über 100 Millionen Nutzern in China, Geld von Qualcomm und dessen Venture Fund, so Reuters. Auch das Artificial Intelligence (AI) Start-up SenseTime wurde von Qualcomm mit einer Finanzspritze bedacht.

Die chinesische SenseTime und Qualcomm hatten schon im Vormonat eine strategische Kooperation im Bereich künstlicher Intelligenz (KI) geschlossen, wodurch SenseTime Algorithmen in Smart Devices (Smartphones etc.) zum Einsatz kommen sollen.

Meldung gespeichert unter: Mobile Chips, Qualcomm, Telekommunikation, Halbleiter, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...