Porsche beteiligt sich am Elektroauto-Startup Rimac

Elektromobilität: Elektroautos

Mittwoch, 20. Juni 2018 19:16

STUTTGART (IT-Times) - Die Sportwagenschmiede Porsche AG, die zur Volkswagen Gruppe gehört, investiert in den kroatischen Elektro-Sportwagenentwickler Rimac.

Rimac Automobili - C Two

Die Porsche AG beteiligt sich mit zehn Prozent der Anteile am kroatischen Technologie- und Sportwagenunternehmen Rimac Automobili. Das Unternehmen entwickelt und fertigt Komponenten für das Thema Elektromobilität.

Genauer gesagt entwickelt und produziert Rimac elektrisch angetriebene Supersportwagen sowie elektrische Hochleistungsantriebe und Batteriesysteme. Beide Unternehmen wollen zukünftig in der Entwicklung zusammenarbeiten.

Rimac Automobili wurde von Mate Rimac (30) im Jahr 2009 in einer Garage gegründet. Ziel war es, einen schnellen und elektrisch angetriebenen Sportwagen zu entwickeln.

Schwerpunkte von Rimac sind Batterietechnologien im Hochspannungsbereich, Elektro-Antriebsstränge sowie die Entwicklung von digitalen Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine (HMI).

Rimac beschäftigt sich zudem mit der Entwicklung und Produktion von E-Bikes, die Unit wurde allerdings 2013 in das Tochterunternehmen Greyp Bikes ausgegliedert. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen mit Sitz in Zagreb knapp 400 Mitarbeiter.

„Mit der Entwicklung der rein elektrischen zweisitzigen Supersportwagen wie dem ‚Concept One‘ und ‚C Two‘ sowie innovativer Fahrzeugkomponenten hat Rimac seine Kompetenz im Bereich Elektromobilität eindrucksvoll bewiesen […] Wir halten die Ideen und Ansätze des jungen Unternehmens für sehr vielversprechend und streben deshalb eine enge Zusammenarbeit mit Rimac in Form einer Entwicklungspartnerschaft an“, sagt Lutz Meschke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorstand Finanzen und IT von Porsche.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto, Elektromobilität, Porsche, Lithium Ionen Akku, Rimac, Volkswagen (VW) AG, E-Mobility

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...