Nokia hebt trotz schwachem Geschäft in Nordamerika und Europa Prognose an

Telekommunikationsausrüstung

Donnerstag, 29. Oktober 2015 10:11
Nokia

ESPOO/FINNLAND (IT-Times) - Der finnische Telekommunikationsausrüster Nokia Oyj hat heute die Zahlen für das dritte Quartal 2015 präsentiert. Dabei musste das Unternehmen einen Umsatz- und Ergebnisrückgang hinnehmen.

Der Umsatz von Nokia fiel im dritten Quartal 2015 um zwei Prozent auf drei Mrd. Euro. Als Grund hierfür wird ein schwaches Geschäft in Nordamerika und Europa angeführt. Im Vorfeld hatten Marktanalysten auf US-Dollar-Basis einen Umsatz von rund 3,71 Mrd. US-Dollar erwartet.

Den größten Umsatzanteil erzielte Nokia mit der Telco-Ausrüstersparte Nokia Networks, deren Umsatz gegenüber dem Vorjahr um zwei Prozent fiel. Der Umsatz im kleineren Segment Nokia Technologies konnte hingegen um sieben Prozent zulegen.

Nokia wies ein Nettoergebnis von 180 Mio. Euro aus (Vorjahr: 2,3 Mrd. Euro), was somit um 92 Prozent fiel. Damit lag das Ergebnis je Aktie bei 0,05 Euro (Vorjahr: 0,57 Euro). Marktbeobachter hatten zuvor mit einem Ergebnis je Aktie von rund 0,07 US-Dollar gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Nokia, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...