Nokia-Alcatel Lucent-Merger: Position in Frankreich soll ausgebaut werden

Telekommunikationsausrüstung

Donnerstag, 24. September 2015 10:33
Nokia

PARIS/ESPOO (IT-Times) - Vor einigen Tagen gab es ein Treffen zwischen Nokias President und CEO Rajeev Suri und dem französischen Wirtschaftsminister Economy, Industry and Digital Affairs. Dabei ging es um die Zukunft von Alcatel-Lucent.

Nach der Fusion der Telekommunikationsausrüstungssparte von Alcatel-Lucent und Nokia  will man bezüglich der Aktivitäten im Bereich Forschung und Entwicklung einen Fokus auf Frankreich legen. Dabei soll auch die Anzahl der Mitarbeiter von 2.000 auf 2.500 in den nächsten Jahren erhöht werden.

Nokia Oyj (WKN: 870737) will in Frankreich die Entwicklung in den Bereichen 5G und Small Cells, Cyber-Security und Privacy, Bell Labs, Wireless Transmission, Optical Transmission sowie bei IP Plattformen vorantreiben.

Meldung gespeichert unter: Alcatel-Lucent, Nokia, Telekommunikation, Hardware

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...