Nemetschek übernimmt 3D-Media Softwareanbieter Maxon - neuer CEO David McGavran kommt von Adobe

Computer Aided Design (CAD) - Software

Mittwoch, 4. Juli 2018 11:09

MÜNCHEN (IT-Times) - Der CAD-Softwareanbieter Nemetschek S.E. hat den deutschen 3D-Visualisierungs-Softwareanbieter Maxon Computer vollständig übernommen.

Nemetschek - Maxon Computer

Die Nemetschek S.E. hat ihren Anteil an der Tochtergesellschaft Maxon Computer GmbH nunmehr von 70 auf 100 Prozent erhöht und damit das Unternehmen vollständig übernommen.

Maxon mit Sitz in Friedrichsdorf bei Frankfurt/Main hat sich auf den Media-&-Entertainment-Markt fokussiert. Das Unternehmen entwickelt 3D-Software für Modeling-, Painting-, Animations- und Rendering-Lösungen.

Eingesetzt wird die Software in Produktionen aus den Bereichen Film, Fernsehen, Werbung, Videospiele sowie bei der Visualisierung von Architektur und Produktdesign.

Die ehemaligen drei Unternehmensgründer, Uwe Bärtels, Harald Egel und Harald Schneider, die bis zum heutigen Zeitpunkt die restlichen 30 Prozent der Anteile an Maxon gehalten haben, werden aus dem Unternehmen ausscheiden.

Neuer CEO des Unternehmens wird David McGavran, der in den letzten 20 Jahren in unterschiedlichen Positionen beim US-Softwarekonzern Adobe Systems Inc. tätig war.

Zuletzt war McGavran Director Engineering der Sparte Professional Audio and Video bei Adobe Systems Inc. Maxon betreibt zudem eigene Niederlassungen in den USA, Großbritannien und Japan.

Meldung gespeichert unter: Adobe, CAD, Mergers & Acquisitions (M&A), Nemetschek, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...