Microsoft stellt neuen Internet-Receiver vor

Dienstag, 4. Juni 2002 09:02

 

In einem anderen Zusammenhang einigte sich der Redmonder Softwarekonzern mit der Wertpapieraufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission). Demnach wird Microsoft seine bisherige Bilanzierungspraxis stoppen. Mit der Änderung der Buchhaltungspraxis, welche den neuen US-Bilanzierungsregeln entsprechen sollen, geht jedoch keine Korrektur künftiger Quartalsprognosen, oder eine Überarbeitung vergangener Quartalsberichte einher. Microsoft-Aktien sahen sich nach der Einigung mit der SEC allerdings weiter unter Druck. Die Papiere rutschten unter die charttechnisch wichtige Unterstützungslinie von 50 US-Dollar und näherten sich dem Jahrestief bei 47,5 Dollar. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Microsoft, Software und/oder MSN (The Microsoft Network) via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: MSN (The Microsoft Network), Microsoft, Software, Internet

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...