Infineon stärkt eigenes Geschäft durch Übernahme von Joint Venture

Intelligent Power Modules (IPMs)

Montag, 4. Mai 2015 10:47

Die Infineon Technologies AG (WKN: 623100) will so ihre Position im Bereich für Intelligente Leistungsmodule (Intelligent Power Modules, IPMs) stärken. IPMs sollen die Energieeffizienz bei Haushaltsgeräten wie Kühl- und Gefrierschränken, Waschmaschinen, Trocknern und Klimageräten verbessern.

Laut dem Marktforscher IHS soll der weltweite Markt für IPM-Produkte von 2013 bis 2018 um jährlich durchschnittlich zehn Prozent wachsen. Dabei werde das Segment Konsumgüter sogar durchschnittlich jährlich um 15,5 Prozent zulegen. Infineon selbst profitiert derzeit sehr stark vom Automobilsektor. (lim/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Infineon Technologies, Halbleiter und/oder Chips via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Chips, Infineon Technologies, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...