HP Inc und Hewlett Packard Enterprise mit durchwachsenem Ausblick

HP Inc enttäuscht mit Ausblick, Hewlett Packard Enterprise kann überzeugen

Mittwoch, 25. November 2015 10:29
HP Inc. - Notebooks

PALO ALTO (IT-Times) - Der PC- und Druckerhersteller Hewlett-Packard (HP) hat erstmals nach der Aufspaltung Anfang November seine Quartalszahlen vorgelegt. Dabei wurde klar: das PC-Geschäft bleibt weiter schwierig. HP Inc Aktien geben nachbörslich um mehr als sieben Prozent nach.

Insgesamt meldete der US-Technologiekonzern Hewlett-Packard (HP) als Ganzes im vierten Fiskalquartal 2015 einen Umsatzrückgang um neun Prozent auf 25,7 Mrd. US-Dollar sowie einen Nettogewinn von 1,3 Mrd. Dollar oder 73 US-Cent je Aktie. Der bereinigte Nettogewinn (Non-GAAP) summierte sich auf 93 US-Cent je Anteil, während die Wall Street mit einem Umsatz von 26,36 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 96 US-Cent je Aktie gerechnet hatte.

Das Geschäft in der PC- und Druckersparte, das künftig im Unternehmen HP Inc angesiedelt ist, schrumpfte im vierten Fiskalquartal 2015 um 14 Prozent auf 7,69 Mrd. Dollar. Das Printer-Geschäft sank um 14 Prozent auf 4,965 Mrd. Dollar. In der Enterprise Sparte verzeichnete Hewlett-Packard (HP) einen Umsatzanstieg um zwei Prozent auf 7,4 Mrd. Dollar, das Server-Geschäft zog um fünf Prozent an.

Meldung gespeichert unter: Personal Computer (PC), HP Inc., Hardware, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...