Google+: Wie Google mit neuem Dienst Raisr Datevolumen einsparen will

Datenvolumen

Dienstag, 17. Januar 2017 20:07

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Der Internetkonzern Google Inc. will seinen Kunden helfen, Datenvolumen einzusparen. Dafür soll eine neue Technologie Fotos verkleinern.

Google+ - Screenshot

Jeder kennt es: Man surft außerhalb des WLANS in sozialen Netzwerken und bekommt die Meldung, dass das Datenvolumen verbraucht ist. Oft ist diese Meldung mit Ärger beim Kunden verbunden.

Damit das Datenvolumen von Google+-Kunden länger hält, hat Google sich eine neue Technologie ausgedacht. Die Lösung, die auf den Namen Raisr (Rapid and Accurate Image Super-Resolution) hört, soll Fotos verkleinern.

Ursprünglich wurde Raisr zur Vergrößerung von Bildern entwickelt, doch der Dienst funktioniert auch in die andere Richtung. Die Google+-App lädt so nur noch jeden vierten Pixel eines Bildes und Raisr vervollständigt das Foto mithilfe Künstlicher Intelligenz.

Meldung gespeichert unter: Google+, Alphabet, Internet

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...