Freenet: Drillisch-Kontrahent verliert Prepaid-Mobilfunkkunden

Mobilfunk Service Provider

Mittwoch, 8. Mai 2019 18:59
freenet Unternehmenslogo

BÜDELSDORF (IT-Times) - Der Mobilfunk-Service Provider freenet hat heute seine Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2019 vorgelegt und einen stagnierenden Umsatz gemeldet.

freenet - Quartalsergebnis

freenet erwirtschaftete im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 einen Umsatz in Höhe von 689,9 Mio. Euro (Vorjahr: 689,6 Mio. Euro). Das EBITDA betrug im Berichtszeitraum 107,9 Mio. Euro (Vorjahr: 96,8 Mio. Euro).

Übrig blieb im gleichen Zeitraum 2019 ein Nettoergebnis in Höhe von 59,58 Mio. Euro (Vorjahr: knapp 49,96 Mio. Euro) bzw. ein Ergebnis je Aktie von 0,47 Euro (Vorjahr: 0,39 Euro).

Der Free Cash-Flow erhöhte sich im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 bei freenet auf 45,3 Mio. Euro (Vorjahr: 38,3 Mio. Euro).

freenet - Mobilfunkkunden

Freenet bedient insgesamt 6,89 Millionen Postpaid-Kunden (Vorjahr: 6,77 Millionen), zum Vorquartal mit knapp 6,9 Millionen Kunden ging damit die Kundenzahl allerdings leicht zurück.

Der ARPU bei Postpaid-Kunden (ohne Hardware) ging unterdessen auf 18,8 Euro zurück (Vorjahr: 19 Euro).

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Ausblick (Prognose), Mobilfunk Service Provider (Mobilfunkanbieter), freenet, Telekommunikation, Medien

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...