Foxconn: iPhone X Nachfrage von Apple lässt Gewinne sprudeln

Electronic Manufacturing Services (EMS)

Freitag, 30. März 2018 17:56
Hon Hai - Foxconn - Zentrale Nacht

TAIPEI (IT-Times) - Der taiwanesische Electronic Manufacturing Services (EMS) Spezialist und Auftragsproduzent Foxconn Technology Corp. hat vorläufige Zahlen für das vierte Quartal veröffentlicht.

Das Nettoergebnis von Foxconn Technology wuchs demnach im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2017 gegenüber dem Vorjahr leicht um 4,2 Prozent auf rund 71,66 Mrd. New Taiwan - Dollar (NT-Dollar) oder rund 2,46 Mrd. US-Dollar.

Marktbeobachter hatten allerdings mit deutlich weniger Gewinn gerechnet. Eine hohe Nachfrage nach Apple ’s Flaggschiff Smartphone iPhone X sorgte für Impulse. Auf das Gesamtjahr 2017 gesehen ging das Nettoergebnis allerdings um 6,7 Prozent zum Vorjahr auf 138,7 Mrd. NT-Dollar zurück.

Foxconn, zuvor auch unter dem Namen Hon Hai Precision Industry Co. bekannt, gilt als einziger Hersteller des iPhone X und produziert den größten Teil der iPhone-Serie von Apple Inc.

Mehr als die Hälfte des Umsatzes generieren die Taiwaner mit dem US-Technologiekonzern Apple Inc. Daher ist der Milliardär und Eigentümer Terry Gou auf der Suche nach einer weiteren Diversifikation des Geschäftes.

Meldung gespeichert unter: Electronic Manufacturing Services (EMS), Foxconn International Holdings, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...