Ericsson: Nokia-Rivale wächst wieder, Margen steigen

Telekommunikationsausrüstung

Freitag, 24. Januar 2020 14:37
Ericsson Headquarter

STOCKHOLM (IT-Times) - Der schwedische Telekommunikationsausrüster Ericsson AB hat heute seine Zahlen für das vierte Quartal und Geschäftsjahr 2019 vorgelegt und Umsatzwachstum gezeigt.

Ericsson - Quartalszahlen

Der Unternehmensumsatz von Ericsson AB stieg im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2019 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um vier Prozent (Vorquartal: sechs Prozent) auf 66,4 Mrd. Schwedische Kronen.

Das Kerngeschäft der Schweden, Networks, konnte unterdessen beim Umsatz um sechs Prozent (organisch) zum Vorjahr zulegen (Vorquartal: vier Prozent). Impulse kamen erneut insbesondere aus dem Mittleren Osten und Nordost-Asien durch die Nachfrage nach 5G-Ausrüstung.

Das operative Ergebnis von Ericsson lag im gleichen Zeitraum bei plus 6,1 Mrd. Kronen (Vorjahr: minus 1,9 Mrd. Kronen) und die operative Marge damit bei 9,7 Prozent (Vorjahr: vier Prozent).

Ericsson erwirtschaftete im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2019 ein Nettoergebnis in Höhe von 4,5 Mrd. Kronen (Vorjahr: minus 6,5 Mrd. Kronen) bzw. plus 1,33 Kronen je Aktie (Vorjahr: minus 1,99 Kronen).

Bei minus 1,9 Mrd. Kronen lag indes im gleichen Zeitraum der Free Cash-Flow (ohne M&A) des schwedischen Telekommunikationsausrüsters Ericsson AB (Vorjahr: plus drei Mrd. Kronen).

Meldung gespeichert unter: Mobile, Quartalszahlen, 5G, Netzwerkausrüstung, Jahresabschluss & Bilanz, Ausblick (Prognose), Ericsson, Telekommunikation

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...