Cybersecurity-Startup Claroty erhält in Finanzierungsrunde mit Rockwell, Schneider Electric und Siemens 60 Mio. Dollar

Cybersecurity-Software

Dienstag, 12. Juni 2018 18:53
Claroty Logo

NEW YORK (IT-Times) - Investoren, darunter auch die Siemens AG, stecken 60 Mio. US-Dollar an Risikokapital in einer weiteren Finanzierungsrunde in das Software-Startup Claroty.

Das im Jahr 2014 durch die Team8 Plattform gegründete Softwareunternehmen Claroty mit Sitz in New York sammelt in einer weiteren Investmentrunde der Serie B rund 60 Mio. US-Dollar von Investoren ein.

Investoren sind unter anderem die Industriekonzerne Rockwell Automation, Schneider Electric (Aster Capital) und die Siemens AG (Next47). Die Runde wurde vom staatseigenen Fonds Temasek Holdings aus Singapur geleitet.

Weitere Investoren sind Envision Ventures und Tekfen Ventures. Zudem waren die Alt-Investoren Bessemer Venture Partners, Team8, Innovation Endeavors und ICV ebenfalls Teilnehmer.

Meldung gespeichert unter: Cybersecurity, Venture Capital (Risikokapital), Start-Up (Startup), Schneider Electric S.E., Siemens, Software

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...