BIU begrüßt Überarbeitung des Gesetzesentwurfs zum Urhebervertragsrecht

Urheberrecht

Mittwoch, 16. März 2016 16:23
game - Verband Logo

„Der heutige Kabinettsentschluss zum Urhebervertragsrecht stellt zwar im Vergleich zum Referentenentwurf einen deutlich Fortschritt dar, aber weitere Probleme müssen dringend gelöst werden“, kommentiert BIU-Geschäftsführer Dr. Maximilian Schenk den aktuellen Gesetzesstand. „Eine einheitliche Regelung zum Urhebervertragsrecht, die alle Kultur- und Kreativbranchen über einen Kamm schert, ist mit dieser Komplexität überfordert und schafft viele neue Probleme. Computer- und Videospiele sind ein hochkomplexes Kulturgut, dessen Entwicklung auf der Zusammenarbeit vieler hochspezialisierter Experten beruht, häufig über Ländergrenzen hinweg. Die Entwicklung von Computerspielen unterscheidet sich fundamental von der Produktion anderer Kulturerzeugnisse.“

Bereits Anfang Januar hatte der BIU den Referentenentwurf zum Urhebervertragsrecht kritisiert. Die entsprechende Pressemeldung kann hier gelesen werden: http://www.biu-online.de/de/presse/newsroom/newsroom-detail/datum/2016/01/12/verband-der-deutschen-computerspielbranche-kritisiert-reformentwurf-zum-urhebervertragsrecht.html

Informationen zum BIU

Meldung gespeichert unter: Urheberrecht, game, Spiele und Konsolen, Verbände

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...