Apple vs Microsoft: IBM spart 270 Dollar an jedem Mac

IBM will noch in diesem Jahr 1.900 neue MacBooks anschaffen

Donnerstag, 29. Oktober 2015 07:54
Apple MacBook 12 Zoll

CUPERTINO (IT-Times) - Apple-Finanzchef Luca Maestri bricht eine Lanze für den Macintosh-Rechner. Laut Aussage von Maestri spart IBM im Unternehmen rund 270 US-Dollar für jeden Windows PC, der durch einen MacBook ersetzt wird, so der Business Insider.

Maestri begründet diese Aussage mit den niedrigeren IT-Support-Kosten und dem höheren Restwert eines MacBooks. Nach Aussage des Apple-Managers hat IBM inzwischen mehr als 30.000 MacBooks unternehmensweit im Einsatz, pro Woche kommen 1.900 neue MacBooks hinzu, führt der Manager weiter aus.

Meldung gespeichert unter: MacBook, Apple, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...