AMD: Abu Dhabi's Staatsfonds Mubadala stößt knapp 35 Millionen Aktien ab

Halbleiter: Chip-Hersteller

Dienstag, 5. Februar 2019 16:36
Mubadala Investment

SUNNYVALE (IT-Times) - Ein langjähriger Großaktionär des US-amerikanischen Prozessor-Herstellers Advanced Micro Devices (AMD) aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) hat sein Aktienpaket getrimmt.

Die Mubadala Investment Company aus Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, hat sich insgesamt von rund 34,9 Millionen Aktien des US-Chipherstellers Advanced Micro Devices Inc. getrennt.

Zudem sollen kurzfristig zusätzlich 75 Millionen AMD-Bonds in Stammaktien gewandelt werden. AMD erhält dadurch einen Mittelzufluss in Höhe von 448,5 Mio. US-Dollar.

Die Verkaufs-Transaktion von Mubadala hatte ein Volumen von insgesamt 842 Mio. US-Dollar, womit der durchschnittliche Verkaufspreis bei 24,13 US-Dollar je AMD-Aktie lag. Mubadala Investment ist der Staatsfonds aus Abu Dhabi.

Nach der Transaktion bleibt der Staatsfonds allerdings weiterhin Großaktionär bei AMD. Mit Wandlung der Anleihe liegt der Anteil von Mubadala Investment an AMD noch bei rund 6,9 Prozent.

Advanced Micro Devices zählte im Jahr 2018 zu den besten Aktien in den USA, Ende letzten Jahres zog der Chip-Hersteller zum wieder in den Nasdaq-100 Aktienindex ein.

Meldung gespeichert unter: Chips, Aktien, Advanced Micro Devices (AMD), Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...