Aixtron erhält Order für Solarzellen-Satelliten-Technologie

Luft- und Raumfahrt

Mittwoch, 11. April 2018 11:38

HERZOGENRATH (IT-Times) - Der deutsche Halbleiter-Maschinenbauer Aixtron S.E. hat einen Auftrag aus der Luft- und Raumfahrt an Land gezogen, um eine spezielle Maschine zu liefern.

Aixtron - G5 Reactor

Auftraggeber für die MOCVD-Technologie von Aixtron ist die Azur Space Solar Power GmbH, ein deutsches Zulieferunternehmen für die Luft- und Raumfahrtindustrie.

Aixtron ist damit beauftragt worden, Basis-Technologie für Satelliten zu liefern. Produziert werden sollen damit spezielle Mehrfach-III-V Raumfahrt- und Konzentrator-Solarzellen.

Mit der Anlage von Aixtron lassen sich 6-Zoll-Epitaxie-Wafer aus Galliumarsenid (GaAs) auf Germanium (Ge) fertigen, die dann zur Produktion von leistungsfähigen Solarzellen eingesetzt werden können.

Derartige Solarzellen werden für Solar-Paneele von Satelliten verwendet, damit diese optimal und langlebig Strom aus Sonnenenergie generieren können, denn im Weltall herrschen unwirkliche Bedingungen.

Meldung gespeichert unter: Solarzellen, Aixtron, Solartechnik

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...