Aixtron: Auftrag aus Taiwan für MOCVD-Anlage zur Fertigung von Micro-LEDs

Maschinenbau: Halbleiterausrüstung

Mittwoch, 9. Januar 2019 13:46

HERZOGENRATH (IT-Times) - Der deutsche Halbleiter-Maschinenbauer Aixtron S.E. hat heute einen Auftrag für eine neue MOCVD-Anlage aus Taiwan bekannt gegeben.

Aixtron - AIX G5

Aixtron liefert demnach eine Planetenanlage der Baureihe AIX G5+ C nach Taiwan, die für die Fertigung von GaN-basierten (Galliumnitrid) Micro-LEDs eingesetzt werden soll. Auftraggeber ist das taiwanesische Unternehmen PlayNitride Inc.

Beide Unternehmen vereinbaren zudem eine Kooperation, um die Micro-LED Technologie zum Durchbruch im Markt zu verhelfen. Die Micro-LED Technologie soll die bestehende Display-Technologie für Konsumgüter ablösen.

Im Vergleich zur bestehenden LCD- und OLED-Technologien bietet diese Technologie geringeren Stromverbrauch bei gleichzeitig höherer Pixeldichte, Kontrastverhältnis und Helligkeit.

Anwendungsgebiete für die Micro LED-Technologie sind unter anderem mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets sowie für TV-Displays. PlayNitride Inc. wurde 2014 gegründet.

Meldung gespeichert unter: Liquid Crystal Displays (LCDs), Metal-Organic Chemical Vapour Deposition (MOCVD), Organic Light-Emitting Diode (OLED), LED (Light-Emitting Diode, Leuchtdiode), Aixtron, Halbleiter, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...