Yahoo-Übernahme durch Verizon: Nutzer mit AT&T-Domains müssen ihre E-Mail-Adressen ändern, auch die Foto-Plattform Tumblr ist betroffen

E-Mail

Montag, 26. Juni 2017 15:05
Yahoo Messenger

NEW YORK (IT-Times) - Dass der US-amerikanische Internetkonzern Yahoo schon bald kein eigenständiges Unternehmen mehr ist, ist bereits beschlossene Sache. Nun wurden erste Konsequenzen für Kunden öffentlich.

Mitte Juni 2017 wurde bekannt, dass die Übernahme von Yahoo und AOL durch den US-Telekommunikationskonzern Verizon Communications Inc. beschlossene Sache sei. Beide Unternehmen sollen zu der neuen Marke Oath fusioniert werden.

Der Internetkonzern Yahoo wurde dabei für 4,48 Mrd. US-Dollar übernommen. Nun bekommen Nutzer die ersten Folgen des Deals zu spüren: Yahoo-Konten sind ab dem 30. Juni 2017 nicht mehr über AT&T E-Mail-Adressen zugänglich.

Meldung gespeichert unter: AT&T, Yahoo, Telekommunikation, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...