Wirecard dementiert neuen Bericht der FT - Insider schlagen zu

E-Commerce: Online-Payment

Donnerstag, 7. Februar 2019 15:45

Nun ermitteln aktuell Behörden in Singapur wegen des Verdachts auf Bilanzmanipulation und das BaFin in Deutschland nach Anzeichen einer möglichen Marktmanipulation.

Am 1. Februar 2019 erhöhte eine Investmentgesellschaft ihre Beteiligung an der Wirecard AG. Gleichzeitig hatte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Blackrock ihren Anteil an der Wirecard AG leicht von 6,72 auf 6,24 Prozent gesenkt.

Heute nutzten offenbar zwei Vorstände die Gelegenheit und erwarben über das Xetra-Handelssystem größere Aktienpakete an der Wirecard AG.

Vorstand Jan Marsalek erwarb heute zu einem Kurs von 110 Euro 1.000 Aktien. Alexander von Knoop, ebenfalls Vorstand der Wirecard AG, kaufte zu einem Durchschnittspreis von knapp 111,67 Euro für insgesamt 111.665,85 Euro Aktien. 

Der Aktienkurs von Wirecard ist unterdessen von seinem Allzeithoch in Höhe von rund 199 Euro wieder weit entfernt. Viel Geld der Aktionäre wurde vernichtet, die aktuelle Marktkapitalisierung des Unternehmens liegt bei knapp 14 Mrd. Euro.

Wirecard wurde 1999 gegründet und wickelt digitale Zahlungstransaktionen für Unternehmen und Einzelhändler ab. Der Digital-Payment-Anbieter profitiert dabei vom weltweiten E-Commerce Boom. (ame/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Wirecard, Software und/oder Mobile Payment via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...