Wirecard Aktie: Bank of America wieder im Spiel

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Donnerstag, 21. Mai 2020 09:40
Bank of America - Logo

ASCHHEIM BEI MÜNCHEN (IT-Times) - Die Aktie des deutschen Payment-Dienstleisters Wirecard hat in den vergangenen Wochen ordentlich Federn lassen müssen - bislang gibt es keine Entwarnung.

Die US-amerikanische Großbank Bank of America (BofA) meldet sich überraschend ins Spiel zurück. Erst kürzlich hatten die Amerikaner ihre Positionen bei Wirecard fast auf null heruntergefahren.

Nun war die Bank of America wieder bei der Wirecard AG am 12. und 13. Mai aktiv. Weitergegeben wurde die Meldungen am 15. bzw. 18. Mai. Die Transaktionen wurden gestern Abend von der Wirecard AG nach Börsenschluss veröffentlicht.

Im Vorfeld zeigten sich die Analysten der US-Großbank skeptisch und stuften die Aktie mit „Underperform“ bzw. einer unterdurchschnittlichen Entwicklung ein. Auch das Kursziel ist im Vergleich zu anderen Banken eher überschaubar.

Die Bank of America hat am 12. und 13. Mai 2020 die direkte Beteiligung an der Wirecard AG von zuvor 0,05 Prozent auf 0,49 Prozent und dann 0,54 Prozent der Stimmrechte des Payment-Anbieters aufgestockt.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Aktien, Bank of America, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...