Taxi-App Uber: China-Abenteuer kostet viel Geld

Taxi-und Mitfahr-App

Freitag, 19. Februar 2016 17:19
Uber logo

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der amerikanische Fahrdienstvermittler Uber will auf dem chinesischen Markt Fuß fassen. Allerdings macht ihm ein Taxi-App Wettbewerber das Leben schwer.

Aufgrund des hohen Wettbewerbs mit dem lokalen Rivalen Didi Kuaidi schafft es der chinesische Ableger von Uber nicht, profitabel zu werden. Im Gegenteil - Uber gibt nun bekannt, mehr als eine Mrd. Dollar im chinesischen Markt pro Jahr zu verlieren, so der Nachrichtendienst Reuters.

Der Unternehmenswert von Uber China wurde nach der letzten Finanzierungsrunde auf mehr als acht Mrd. Dollar geschätzt. Aktuell ist Uber in 40 chinesischen Städten vertreten, plant aber bis Ende des Jahres in 100 Städten Fahrdienste anbieten zu können.

Meldung gespeichert unter: Taxi-App (Ride-Hailing), Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...