Steuersparen in Italien: Apple muss dreistellige Millionenstrafe zahlen

Steueroptimierung

Mittwoch, 30. Dezember 2015 12:24
Apple Store Munich.gif

CUPERTINO (IT-Times) - Ein neuerliches gerichtliches Urteil dürfte dem US-amerikanischen iPhone-Hersteller Apple Inc. zu schaffen machen: So sollen italienische Steuerbehörden dem US-Technologiekonzern eine dreistellige Millionenstrafe verhängt haben.

Insgesamt muss Apple 318 Mio. Euro berappen, da Geschäfte nach Irland verschoben seien, um das Zahlen von Steuern in anderen Ländern zu vermeiden, die höhere Steuersätze haben. Dies berichtet die italienische Tageszeitung La Repubblica. Apple Inc. habe demnach nach Monaten der Verhandlung die Strafe akzeptiert.

Meldung gespeichert unter: Smartphone, Apple, Telekommunikation

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...