SoftBank und Universität Tokio gründen Beyond AI Institute für KI-Forschung

Künstliche Intelligenz (KI)

Freitag, 6. Dezember 2019 15:33
Universität Tokio

TOKIO (IT-Times) - Der japanischen Internet- und Telekommunikations-Holding SoftBank Group errichtet ein Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (KI) in der Mega-Metropole Tokio.

Die SoftBank Group Corp. rund um Gründer Masayoshi Son gab heute bekannt, in eine Forschungseinrichtung für Künstliche Intelligenz in der Hauptstadt Tokio investieren zu wollen.

Insgesamt 20 Mrd. Yen oder rund 184 Mio. US-Dollar will Son über einen Zeitraum von zehn Jahren für das Zentrum bereitstellen, um die Technologie auch in Japan vorantreiben zu können.

Hierzu wurde eine Kooperation mit der Universität von Tokio unterzeichnet. Das Geld soll vom Telekommunikationsnetzbetreiber SoftBank Corp., einer Tochtergesellschaft der SoftBank Group Corp., bereitgestellt werden.

Das Forschungsinstitut soll die Bezeichnung “Beyond AI Institute“ erhalten. Insgesamt 150 Wissenschaftler aus verschiedenen Fachbereichen sollen dort beschäftigt werden.

Meldung gespeichert unter: Künstliche Intelligenz (KI, Artificial Intelligence=AI), Softbank Corp, SoftBank, Telekommunikation, Software, Internet

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...