SAP Aktie: Europas größtes Softwareunternehmen liefert - CEO Bill McDermott geht

Unternehmenssoftware: Enterprice Resource Planning (ERP)

Freitag, 11. Oktober 2019 08:59

WALLDORF (IT-Times) - Der Softwareentwickler SAP S.E. hat heute seine vorläufigen Ergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2019 präsentiert und den Markt gleich mehrfach überrascht.

Bill McDermott

SAP - Quartalsergebnis

Der Umsatz (IFRS) der SAP S.E. wuchs im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13 Prozent auf 6,79 Mrd. Euro (Vorquartal: elf Prozent).

Wachstumstreiber war erneut der Bereich Cloud-Erlöse (zuvor: Cloud-Subskriptionen und -Support) mit einem Wachstum von 37 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf rund 1,79 Mrd. Euro (Vorquartal: 40 Prozent).

Der Umsatz mit Softwarelizenzen und -Support stieg indes bei SAP im dritten Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um vier Prozent (Vorquartal: zwei Prozent) auf rund 3,84 Mrd. Euro.

SAP erzielte im gleichen Zeitraum 2019 insgesamt ein Betriebsergebnis von 1,86 Mrd. Euro, ein Plus von 36 Prozent zum Vorjahr.

Die operative Marge (IFRS) stieg unterdessen im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 20,5 Prozent auf nunmehr 24,7 Prozent.

Das Nettoergebnis wuchs bei SAP im gleichen Zeitraum 2019 zum Vorjahr um 30 Prozent auf 1,26 Mrd. Euro bzw. 1,04 Euro je Aktie zurück (Vorjahr: 0,81 Euro).

Wir haben im dritten Quartal ein sehr starkes Betriebsergebnis erreicht, weil wir die Optimierung unserer betrieblichen Abläufe weiter vorantreiben und unsere Restrukturierungsmaßnahmen greifen […] Wir verfügen sowohl über ein dynamisches Cloudgeschäft, das um 41 % wächst, als auch ein stabiles Kerngeschäft, und wir erzielten zweistelliges Umsatzwachstum“, sagt Luka Mucic, SAP.

SAP S/4 Hana

Die Zahl der Kunden im Bereich S/4Hana ist im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2019 unterdessen um 25 Prozent (Vorquartal: 29 Prozent) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf rund 12.000 Kunden gestiegen.

Darüber hinaus gab SAP bekannt, dass der CEO Bill McDermott nach zehn Jahren als Vorstandsvorsitzender überraschend zurücktritt und seinen Vertrag bei SAP nicht mehr verlängert. Der Grund für seinen Weggang ist unklar.

Die SAP-Vorstandsmitglieder Jennifer Morgan und Christian Klein übernehmen mit sofortiger Wirkung und mit Zustimmung des Aufsichtsrats als Nachfolger die Position als Co-CEOs von SAP.

„Ohne Bill McDermott wäre SAP nicht das Unternehmen, das es heute ist“, sagt Prof. Dr. Hasso Plattner, Vorsitzender des Aufsichtsrats. „Bill McDermott hat maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens beigetragen - zum Beispiel als die treibende Kraft in Richtung Cloud. Von dieser Weichenstellung wird das Wachstum von SAP noch viele Jahre profitieren. Wir danken ihm für alles, was er für SAP getan hat“.

Plattner und McDermott hatten im letzten Jahr bereits die Aufgabenbereiche von Jennifer Morgan und Christian Klein erweitert.

„Jeder CEO träumt davon, ein hervorragend positioniertes, starkes Unternehmen in die Hände der nächsten Generation zu übergeben“, sagt McDermott. „Wenn man bedenkt, was dieses Unternehmen in den letzten zehn Jahren erreicht hat - wo wir damals waren und wo wir heute sind -, dann überkommt mich großer Stolz. Ich bin dankbar dafür, einem der weltweit besten Unternehmen vorzustehen. Jetzt ist der Moment gekommen, ein neues Kapitel aufzuschlagen“.

Meldung gespeichert unter: Quartalszahlen, Enterprise Resource Planning (ERP), Ausblick (Prognose), SAP S/4Hana, Vorstand, SAP, Hintergrundberichte, Software

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...